. ...Sternwarte "Dreieggli"

Wie bei vielen Astrofotografen wuchs auch in mir nach jeder durchwachten Nacht auf dem Feld der Wunsch nach einer ortsfesten und von der Witterung
geschützten Installation der Instrumente. Zudem habe ich schon in Kindheitstagen von einer eigenen Sternwarte geträumt - doch hat sich die Gelegenheit
viele Jahre nicht ergeben. So war es ein Glücksfall, dass meine Frau und ich im malerischen Toggenburg ein Grundstück erwerben konnten, das nicht nur
Platz für unser neues Heim, sondern auch eine ideale Ecke für eine Gartensternwarte bot. Die Basis für die Realisierung meines Bubentraum war gelegt.
Im Sommer 2016 konnte ich dann nach sorgfältiger Planung während eines dreimonatigen Urlaubes von September bis November den Bau realisieren.

 

Das ganze Projekt war allerdings nur dank der grossen Mithilfe meines Neffen möglich. Als gelernter Zimmermann brachte er das nötige Fachwissen mit,
um die Konstruktion des Gebäudes professionellzu planen und den Bau dann auch fachgerecht auszuführen. Darin unterstützte ich als Gehilfe so gut es
mir als "Bürogummi" möglich war. Dank seiner Geduld und fachkundigen Anleitung könnte ich auch etliche Bauschritte selber umsetzen. So erlebte ich das
Entstehen meines Traumes Schritt um Schritt mit und verbrachte einige unvergessliche Wochen mit vielen Erfolgserlebnissen aber auch mit der einen oder
anderen Ehrenrunde.

Impressionen aus der Bauzeit

Der Aushub und das Fundament wurden von einer ortsansässigen Baumeisterfirma ausgeführt. Basis bildete ein durch unser Architekturbüro erstelltenAusführungsplanfür das Fundament.

 
Sämtliche Holzteile der Sternwarte konnten vorgängig in der Werkstatt einer Holzbaufirma zugeschnitten und vorbereitet werden.

     
     
 
Nach einer Woche Vorarbeit in der Werkstatt konnte der Aufbau endlich beginnen.

     
     
     
     
     
 
Fertig! Nach zehn Wochen Bauzeit war die Sternwarte fertig und die Installationsarbeiten konnten mit dem Säuleneinbau in Angriff genommen werden.

     
 
  Alles bereit - die Instrumente können einziehen !  
     
     
     

Nach den letzten Installationen und zwei Nächten zum Einscheinern der Fornax 51 war es dann soweit: First Light In der Nacht vom 21./22.12.2016.

 

 

 

  ......... First Light der Sternwarte Dreieggli